home

Rückenwind

Spontan wie wir ja sind (höre ich da etwa höhnisches Gelächter??!) sind wir heute von der geplanten Route abgewichen, auf der wir „hoch am Wind“ gefahren wären und haben uns zunächst nach Süden gewandt und dabei einen veritablen Rückenwind ausgenutzt. Wir hoffen ja, dass sich das morgen nicht rächt, wenn wir doch nach Osten müssen.

So lieben wir das!

Die Gegend seit Toledo hat sich etwas  geändert. Sie ist stärker landwirtschaftlich genutzt, scheint reicher zu sein (die Häuser werden größer). Die Schläge werden größer. Die Landschaft ist etwas wellig, fast endmoränenartig.

Überraschung

So wohnt man

so liegt man

Zu unserer Navigation: Wir haben einen Satz Übersichtskarten 1:600.000 – 1:1.250.000 dabei, die zur groben Orientierung reichen. Die feine Abstimmung erfolgt mit einem GPS-fähigen Handy (Nokia XpressMusic ) ohne Navigationsfunktion. Damit lassen sich Strassen, Einkaufsmöglichkeiten, Übernachtungen, Gastronomie usw problemlos finden. Die Orientierung oder auf dem platten Land ist absolut bequem und top-zuverlässig. Hat sich bisher gut bewährt. Geladen wird das Ding (da es ja bei Dauerbeleuchtung ziemlich viel Strom braucht) über Naben-Dynamo und das „E-Werk“ von B+M. Das Ganze ist eine überzeugende gut praktikable Kombination.

 Fritz

Zurück zur vorherigen Seite

Comments are closed.

  • Photos

    • 07.04-09
    • 08.02.-22
    • 05.19.-07
    • 08.28.-22
    • 12